www.eAlex.me

NEWS

16.10.2021 - SCOTT BIKE Marathon in Riva del Garda

Am 16. Oktober 2021 fand in Riva del Garda am Gardasee (Italien) der SCOTT BIKE Marathon statt.

Drei Strecken standen zur Auswahl: 30 km, 60 km und 83 km - ich entschied mich wie bereits in den Jahren zuvor für die Ronda Piccola, die mit 30 km und 1.000 Höhenmetern dieses Jahr komplett neu war.

Um 8:00 Uhr war der Start. Die Sonne war aufgrund der hohen Berge ringsherum jedoch noch nicht zu sehen und es war mit 10°C recht kalt.

Auf den ersten Kilometern durch Riva konnte ich gut mit der Spitze, die wahrscheinlich aus taktischen Gründen eher verhalten fuhr, mithalten.

Nachdem die Strecke aus Riva rausführte und den Ort Tenno erreichte, gab es die ersten Anstiege, wo ich die Spitze ziehen lassen musste. Dennoch versuchte ich, mein Tempo hoch zu halten und möglichst an meinem Maximum zu fahren.

Bei Kilometer 8,2 bin ich etwas über meinem Limit gewesen und musste die nächsten Kilometer mein Tempo drosseln.

Bei Kilometer 10 erreichten wir den Lago di Tenno. Von dort an führte die Strecke durch den Wald in den Berg hinein. Steile Passagen hatten Betonrampen, ansonsten führte die Strecke über Forstwege. Weiter oben war die Strecke sehr steinig, teils verblockt, sodass es schwierig war, den Berg hinauf zu kommen.

Bei Kilometer 16 bei dem Ort Treni kamen wir in einen Waldabschnitt, wo es fast ausschließlich Trails gab. Wenige hundert Meter später erreichten wir den mit 1.017 m höchsten Punkte der Strecke.

Nun folgte die Abfahrt, zunächst auf Trails in dem Wald, gefolgt von einem kurzen Abschnitt auf Asphalt. Dort verließ mich das Glück:

Ich merkte, dass mein Hinterreifen lautere Geräusche machte als gewöhnlich, und dass er sich beim Fahren komisch anfühlte. Ich hielt an, stellte fest, dass nicht mehr genug Luft drauf war, konnte jedoch kein Loch erkennen. Also holte ich meine CO2-Kartusche raus und füllte Luft nach. Dabei fiel mir auf, dass an der Seitenwand des Mantels ein großer Cut war. Mir war das Risiko zu groß, damit weiter zu fahren. Deshalb entschied ich mich, meinen Ersatzschlauch zu montieren.

Ich schob mein Rad an die Seite, baute das Hinterrad aus und verzweifelte zunächst daran, den Mantel von der Felge zu lösen - beide hatten dank Dichtmilch eine sehr gut klebende Verbindung eingegangen. Irgendwann hatte ich es doch geschafft, konnte den Schlauch einziehen und verzweifelte nun halb daran, den Mantel wieder auf die Felge zu bekommen. Irgendwann war jedoch auch das erledigt, mein Hinterrad eingebaut und ich wollte mit dem verbleibenden Inhalt der CO2-Kartusche das Hinterrad aufpumpen. Jedoch tat sich nichts. Ich vermutete zunächst, dass die Kartusche einfach schon leer war. Also blieb mir nichts anderes übrig, als andere Teilnehmer zu fragen, ob jemand eine Pumpe dabei hat. Es hielt dann auch jemand an, doch auch mit seiner Pumpe kriegte ich den Hinterreifen nicht aufgepumpt. Ich gab dem Teilnehmer seine Pumpe zurück und bat ihn weiter zu fahren.

Ich versuchte erneut einen Teilnehmer anzuhalten, der eine andere Pumpe hatte - funktionierte auch. Trotz anderer Pumpe bekam ich den Reifen immer noch nicht aufgepunmpt. Der Teilnehmer verabschiedete sich und bat mich, ihm die Pumpe im Ziel zurück zu geben.

Ich baute das Hinterrad erneut aus, ebenfalls meinen Ersatzschlauch und konnte es kaum glauben, als ich feststellen musste, dass der Schlauch undicht war.

Ich musste erneut einen Teilnehmer um einen Schlauch bitten, was zum Glück recht bald klappte.

Irgendwann war dieser Schlauch auf meiner Felge, mein Hinterrad im Rahmen und ich setzte vorsichtig die Fahrt fort. Nach ein paar Metern auf Asphalt bog die Ronda Piccola links in einen steilen Schotter-Trail ab. Zunächst schien alles zu passen, doch nach 200 m war das Hinterrad komplett platt. Ich war fassungslos und verstand die Welt nicht mehr.

Ich holte die Pumpe raus und versuchte den Reifen erneut aufzupumpen, jedoch ging gar keine Luft rein - oder wieder raus. Ich überlegte, welche Möglichkeiten ich hatte: Entweder ich gehe die 200 m wieder den Trail hinauf bis zu der Stelle, wo auch die anderen beiden Strecken entlang führen, um eine höhere Wahrscheinlichkeit zu haben, einen weiteren Schlauch von einem Teilnehmer zu bekommen. Oder aber ich schiebe den Trail abwärts - grob Richtung Ziel. In dem Moment kamen die Ordner vorbei: Sie seien die letzten auf der Ronda Piccola und sie empfahlen mir, runter zu schieben, da dort alle Strecken wieder zusammen geführt wurden.

Also schob ich den wunderschönen Trail hinuter.
An der Stelle, wo die anderen beiden Strecken auf die Ronda Piccola trafen, konnte ich jedoch nicht stehen bleiben, weil es immer noch mitten im Trail war - zu gefährlich für alle. Also schob ich weiter abwärts.

Bei Kilometer 20,2 - die Strecke verlief mittlerweile wieder auf Asphalt - gab es eine scharfe Kurve, wo die Teilnehmer stark verzögern mussten. Dort platzierte ich mich und sprach abermals einen Teilnehmer an und bekam tatsächlich einen Schlauch. Also wieder einmal: Hinterrad ausbauen, Mantel von der Felge, alten Schlauch raus, neuen Schlauch rein, Mantel auf die Felge, Hinterrad ins Bike, aufpumpen. Der erste Eindruck war nicht schlecht, da sich Druck im Reifen während des Pumpens erhöhte - war für mich an dem Tag keine Selbstverständlichkeit mehr.

Ich setzte vorsichtig meine Fahrt fort und hielt auf den folgenden Kilometern noch zwei Mal an, da sich der Schlauch anscheinend gesetzt hatte und ich weiter aufgepumpte hatte.

War echt schade, dass ich die tolle, schnelle Abfahrt zwischen den Olivenhängen so verhalten fahren musste. Dafür war ich froh, mein Rennen fortsetzen und beenden zu können.

In der Ebene angekommen gab ich noch mal Gas, auch wenn meine Kohlenhydratversorgung schon weit neben der Spur war und ich aufgrund der fortgeschrittenen Uhrzeit zu warm angezogen war.

Nach 4:38:30,4 h bin ich auf Platz 135 von 135 insgesamt und auf Platz 45 von 45 in meiner Altersklasse ins Ziel gekommen.
Bis zur ersten Panne bin ich mit den Startnummern 2116 und 2125 unterwegs gewesen, die bei 1 h 39 min bzw. Platz 34 sowie 1 h 38 min und Platz 32 ins Ziel kamen.

Ich habe noch immer die Luftpumpe von dem einen Teilnehmer. Wenn du das hier liest oder den Teilnehmer kennst, der mir seine Pumpe geliehen hat, dann melde dich bitte bei mir. Ich möchte die Pumpe gern zurück geben und als Dank dir eine weitere, bessere Pumpe schenken.

Allgemein möchte ich mich nochmals bei allen bedanken, die anhielten, und allen, die mir mit Material geholfen haben. Bisher war ich derjenige, der anderen geholfen hat. An diesem Tag war ich komplett aufgeschmissen und musste mehrfach eure Hilfe in Anspruch nehmen.

Ich würde mich freuen, wenn wir Hobby-Biker bei Rennen uns noch mehr gegenseitig helfen würden. Angefangen damit, die Leute, die an der Seite stehen, zu fragen, ob sie Hilfe brauchen, und auch anzuhalten, wenn jemand am Rand steht und gezielt die vorbeifahrenden Teilnehmer nach Hilfe anspricht. Gemeinsam sind wir stärker und schneller. Es gibt nichts schlimmeres als nach Hause schieben zu müssen und ein DNF in der Ergebnisliste stehen zu haben.


https://youtu.be/RAvNW0LV-gU


https://connect.garmin.com/modern/activity/7676478529

SCOTT BIKE Marathon Riva del Garda - kurz nach dem Start der Ronda Piccola
(Draufklicken zur Vergrößerung)
SCOTT BIKE Marathon Riva del Garda - kurz nach dem Start der Ronda Piccola

SCOTT BIKE Marathon Riva del Garda - oben im Wald
(Draufklicken zur Vergrößerung)
SCOTT BIKE Marathon Riva del Garda - oben im Wald

SCOTT BIKE Marathon Riva del Garda - auf der Abfahrt zwischen den Olivenhängen
(Draufklicken zur Vergrößerung)
SCOTT BIKE Marathon Riva del Garda - auf der Abfahrt zwischen den Olivenhängen

SCOTT BIKE Marathon Riva del Garda - Alex freut sich, endlich im Ziel anzukommen
(Draufklicken zur Vergrößerung)
SCOTT BIKE Marathon Riva del Garda - Alex freut sich, endlich im Ziel anzukommen

SCOTT BIKE Marathon Riva del Garda - Impressionen
(Draufklicken zur Vergrößerung)
SCOTT BIKE Marathon Riva del Garda - Impressionen

SCOTT BIKE Marathon Riva del Garda - Impressionen
(Draufklicken zur Vergrößerung)
SCOTT BIKE Marathon Riva del Garda - Impressionen


10.10.2021 - Herbstmarathon in Bad Goisern

Am 10. Oktober 2021 fand in Bad Goisern im Salzkammergut (Österreich) der Herbstmarathon 2021 statt.

Zwei Strecken standen zur Auswahl: 30 km und 52 km - ich entschied mich für die Strecke mit 52 km, die 1.900 Höhenmeter hatte.

Um 11:00 Uhr war der Start. Die Sonne schien, jedoch war es mit 8°C recht kalt.

Nach einem Kilometer in der Ebene ging es bereits den ersten Anstieg hinauf. Die Strecke hatte mit der Salzkammergut Trophy einige gemeinsame Passagen, so auch diese.

Nach 15 min folgte das Rennen seiner eigenen Strecke und es gab die erste kleine Abfahrt über einen Schotterweg.

Die folgenden Kilometer gingen bergauf entlang dem Bach Sarstein. Hier hing ich mich zunächst an einen anderen Teilnehmer. Da ich jedoch die 1.900 Höhenmeter nicht einschätzen konnte - ich war dieses Jahr noch kein Rennen mit so vielen Höhenmetern gefahren - und außerdem einer der letzten Anstiege im Rennen zu gleich einer der steilsten war, ließ ich dann doch abreißen und fuhr mein eigenes Tempo.

Bei Kilometer 12 fuhren wir einen Trail in umgekehrter Richtung, der auch Teil der Salzkammergut Trophy ist.

Der nächste Trail folgte bereits bei Kilometer 12,9 und war knapp 2 km lang. Hier gab es so gut wie alles: Gut fahrbare Pfade, rutschige Wurzelfelder, matschige bis sumpfige Abschnitte sowie verblockte Anstiege.

Der mit 1.398 m höchste Punkt der Strecke war bei 18,9 km erreicht. Von hier an ging es auf mehreren Abfahrten, die aufgrund von Steilhängen teilweise sehr gefährlich waren, hinunter bis auf 732 m Höhe bei Kilometer 39,1.

Nun musste zunächst ein verblockter Trail hinauf gefahren werden, der ebenfalls Teil der Salzkammergut Trophy ist.

An der "Ewigen Wand" angekommen, konnte ich kurz die grandiose Aussicht genießen, bevor es den letzten sehr steilen Trail hinauf ging. Ich hatte unglaublich gekämpft und versucht, einfach die Trittfrequenz hoch zu halten. So konnte ich sogar den einen oder anderen Teilnehmer überholen.

Zunächst gab es noch ein paar Kilometer in der Höhe, bevor es dann in die Abfahrt hinunter zum Ziel ging - auf Forstwegen, einem kleinen Trail sowie auf Asphalt.

Auf den letzten Metern mobilisierte ich noch mal alle meine Kräfte, denn jede Sekunde kostete wertvolle Punkte.

Nach 3:16:44 h bin ich auf Platz 56 von 93 bei den Herren und auf Platz 16 von 21 in meiner Altersklasse ins Ziel gekommen.

Leider wurde mir kurz dem Start von einer Schiedsrichterin meine GoPro abgenommen, sodass es wieder kein cooles Video vom Rennen gibt - Begründung: Bei MTB-Rennen in Österreich sind Kameras vor dem Bauch nicht erlaubt. Liebes Österreich bzw. lieber Österreichischer Radsport-Verband, wie kam diese Regel bitte zustande?
Gab es in der Vergangenheit einen Sturz eines Teilnehmers, der sich aufgrund einer Kamera vor dem Bauch schwere Verletzungen zugezogen hat? Meinem Bekanntenkreis und mir ist solch ein Fall nicht bekannt.
Muss es tatsächlich sein, dass man vorab an alle Eventualitäten denkt und Regeln aufstellt, wo es keine Regeln braucht?
Wie viele Teilnehmer bei einem Hobby-MTB-Marathon mit 200 Teilnehmern, haben eine Kamera vor dem Bauch? Ich schätze, nicht mehr als fünf, und da hab ich mich selbst bereits eingerechnet. Ich bin schon mehrfach gestürzt, habe mir bei den Stürzen jedoch noch nie Verletzungen aufgrund meiner Kamera zugezogen. Ich denke, bevor die wenigen Teilnehmer, die gern ein Rennen auf Video festhalten wollen, ihre Kamera abgeben müssen, weil das Verletzungsrisiko zu hoch ist, sollten eher stichprobenartig die Bikes aller überprüft werden, denn ich bin mir sicher, dass es unter den Teilnehmern mehr als fünf Bikes gibt, die nicht so einwandfrei funktionieren wie mein Bike funktioniert. Ach ja: Ich hab außerdem ein MTB-Fahrtraining absolviert - könnte man ebenfalls als Bedingung für eine Rennteilnahme festlegen.

Ich verdiene mit meinen Videos keinen Cent. Ganz im Gegenteil, die Investion in Kamera, Notebook, Software und weiteres Equipment kostet mich einiges an Geld, hinzu kommt der zeitliche Aufwand, den ich grob mit fünf bis zehn Stunden beziffern würde, das mich jedes Video kostet.
So wie ich das mitbekomme, freuen sich die Leute über die Videos, sich selbst zu sehen, das Rennen noch mal Revue passieren zu lassen oder aber vor einem Rennen die Strecke anzuschauen. Es gab in Thurmansbang im Bayerischen Wald dieses Jahr die Situation, dass ein Mann aus der Schweiz (!!!) für das Rennen angereist war, weil ihm die Strecke so gut gefallen hat. Wo hat er die Strecke gesehen? In meinem Video auf YouTube. Ich schätze es deshalb so ein, dass ich mit meinen Videos einen positiven Beitrag für den Sport leiste. Die Kameras zu verbieten, bedeutet also für die Veranstalter, Medienpräsenz nicht zu ermöglichen, und für mich persönlich fehlt dann einfach ein Stück vom Glück, wenn ich kein Video vom Rennen auf YouTube hochladen kann.
In Schruns hat der Schiedsrichter zu mir gesagt, ich könne die Kamera auf den Lenker oder auf den Helm montieren. Auf dem Lenker ist nicht nur die Perspektive schlechter, sondern das Video ist nicht so sehenswert, denn der lenker geht zwangsläufig nach rechts und Links. Einfach mal auf YouTube entsprechende Videos suchen und anschauen! Auf dem Helm ist die Perspektive noch schlechter als auf dem Lenker. Zudem besteht bei einer Kamera auf dem Helm in meinen Augen die Gefahr, dass man an einem tief hängenden Ast mit der Kamera hängen bleibt und sich (er-)drosselt.

Also vielleicht doch noch mal in eine Diskussion einsteigen und diese Regel für 2022 überarbeiten.


https://connect.garmin.com/modern/activity/7636597826

Herbstmarathon Bad Goisern - erster Anstieg: Alex hat Spaß
(Draufklicken zur Vergrößerung)
Herbstmarathon Bad Goisern - erster Anstieg: Alex hat Spaß

Herbstmarathon Bad Goisern - erster Anstieg: Alex hat Spaß
(Draufklicken zur Vergrößerung)
Herbstmarathon Bad Goisern - erster Anstieg: Alex hat Spaß

Herbstmarathon Bad Goisern - erster Anstieg: Alex hat Spaß
(Draufklicken zur Vergrößerung)
Herbstmarathon Bad Goisern - erster Anstieg: Alex hat Spaß

Herbstmarathon Bad Goisern - irgendwo mittendrin: läuft immer noch gut
(Draufklicken zur Vergrößerung)
Herbstmarathon Bad Goisern - irgendwo mittendrin: läuft immer noch gut

Herbstmarathon Bad Goisern - letzte Abfahrt: Bike ist dreckig, Alex ist gezeichnet
(Draufklicken zur Vergrößerung)
Herbstmarathon Bad Goisern - letzte Abfahrt: Bike ist dreckig, Alex ist gezeichnet

Herbstmarathon Bad Goisern - im Ziel: Alex freut sich
(Draufklicken zur Vergrößerung)
Herbstmarathon Bad Goisern - im Ziel: Alex freut sich

Herbstmarathon Bad Goisern - im Ziel: Alex freut sich
(Draufklicken zur Vergrößerung)
Herbstmarathon Bad Goisern - im Ziel: Alex freut sich

Herbstmarathon Bad Goisern - im Ziel: Alex freut sich
(Draufklicken zur Vergrößerung)
Herbstmarathon Bad Goisern - im Ziel: Alex freut sich

Herbstmarathon Bad Goisern - Impressionen
(Draufklicken zur Vergrößerung)
Herbstmarathon Bad Goisern - Impressionen

Herbstmarathon Bad Goisern - Impressionen
(Draufklicken zur Vergrößerung)
Herbstmarathon Bad Goisern - Impressionen

Herbstmarathon Bad Goisern - Impressionen
(Draufklicken zur Vergrößerung)
Herbstmarathon Bad Goisern - Impressionen

Herbstmarathon Bad Goisern - Impressionen
(Draufklicken zur Vergrößerung)
Herbstmarathon Bad Goisern - Impressionen

Herbstmarathon Bad Goisern - Impressionen
(Draufklicken zur Vergrößerung)
Herbstmarathon Bad Goisern - Impressionen


02.10.2021 - eldoRADo MTB-Marathon in Angerberg

Am 2. Oktober 2021 fand in Angerberg in Tirol (Österreich) der eldoRADo MTB-Marathon 2021 statt.

Drei Strecken gab es zur Auswahl: 35 km, 58 km und 88 km - ich entschied mich wie bereits vor zwei Jahren für die Strecke mit 58 km mit 1.500 Höhenmetern, wobei die Strecke dieses Jahr etwas verändert und anspruchsvoller war.

Bereits um 8:30 Uhr war der Start, der neutralisiert erfolgte. Erst nach knapp zwei Kilometern wurde das Rennen freigegeben.

Die ersten Kilometer waren eher flach: Es ging hier und da mal einen Hügel hinauf und hinab, außerdem gab es einen ersten Trail.

Nachdem die Strecke zur anderen Seite des Inntals wechselte, führte sie über einen langen Trail mit zahlreichen rutschigen Wurzeln entlang der Bergflanke.

Danach ging es den einzigen Berg hinauf, wo fast alle Höhenmeter gemacht wurden. Teilweise waren die Anstiege so steil, dass selbst das Schieben unglaublich anstrengend war, vor allem oben beim Berggipfel.
Ich war froh, als es wieder hinunter ging, denn meine Beine waren leer und hatten nicht mehr viel Kraft.

Die Abfahrt auf Forstwegen war unspektakulär, und es gab leider keine Möglichkeit für mich, Zeit gut zu machen, denn dafür waren die Abschnitte zwischen den Serpentinenkurven zu kurz.

Unten in der Ebene angekommen, musste nochmals der Trail mit den zahlreichen rutschigen Wurzeln absolviert werden. Zuvor gab es für mich eine unschöne Situation: Am Beginn des Trails stießen zwei Strecken aufeinander. Als ich ankam, kamen aus der anderen Richtung andere Teilnehmer an. Der Streckenposten machte widersprüchliche Angaben und zudem stand der Schlussfahrer genau in der Einfahrt vom Trail. Ich entschloss mich, ein paar Meter weiter zu fahren, um nach einer Wende besser in den Trail biegen zu können. Doch bei der Wende hatte ich einen zu hohen Gang und kippte einfach um. War eine Situation, die hätte besser laufen können. Hab zum Glück nur ein paar Kratzer davon getragen.

Nach dem Trail wurden weitere Kilometer in der Ebene abgespult, bevor es wieder hinauf Richtung Ziel ging.

Unterwegs gab es noch mal eine sehr steile Rampe, die mich hart an meine Leistungsgrenze brachte.
Die letzten Kilometer kämpfte ich mit meinen letzten Kraftreserven gegen die Uhr.

Nach 3:14:51,2 h bin ich auf Platz 21 von 42 bei den Herren und auf Platz 6 von 8 in meiner Altersklasse ins Ziel gekommen.

02.10.2021 🚵🏼 eldoRADo MTB Marathon Angerberg Strecke B 58 km

https://youtu.be/PQ0OYqrGK_8


https://connect.garmin.com/modern/activity/7590557022

eldoRADo MTB-Marathon - Alex konzentriert im ersten Trail
(Draufklicken zur Vergrößerung)
eldoRADo MTB-Marathon - Alex konzentriert im ersten Trail

eldoRADo MTB-Marathon - Alex konzentriert im ersten Trail
(Draufklicken zur Vergrößerung)
eldoRADo MTB-Marathon - Alex konzentriert im ersten Trail

eldoRADo MTB-Marathon - Alex konzentriert im ersten Trail
(Draufklicken zur Vergrößerung)
eldoRADo MTB-Marathon - Alex konzentriert im ersten Trail

eldoRADo MTB-Marathon - Alex konzentriert im ersten Trail
(Draufklicken zur Vergrößerung)
eldoRADo MTB-Marathon - Alex konzentriert im ersten Trail

eldoRADo MTB-Marathon - Alex auf dem Weg zum Ziel
(Draufklicken zur Vergrößerung)
eldoRADo MTB-Marathon - Alex auf dem Weg zum Ziel

eldoRADo MTB-Marathon - Alex im Ziel
(Draufklicken zur Vergrößerung)
eldoRADo MTB-Marathon - Alex im Ziel

eldoRADo MTB-Marathon - Impressionen
(Draufklicken zur Vergrößerung)
eldoRADo MTB-Marathon - Impressionen

eldoRADo MTB-Marathon - Impressionen
(Draufklicken zur Vergrößerung)
eldoRADo MTB-Marathon - Impressionen

eldoRADo MTB-Marathon - Impressionen
(Draufklicken zur Vergrößerung)
eldoRADo MTB-Marathon - Impressionen

eldoRADo MTB-Marathon - so sah die Zielverpflegung aus, bevor der Alex zugeschlagen hatte... :D
(Draufklicken zur Vergrößerung)
eldoRADo MTB-Marathon - so sah die Zielverpflegung aus, bevor der Alex zugeschlagen hatte... :D


07.09.2021 - Hit der Woche

Kanye West - Hurricane

Video: Kanye West - Hurricane (Official Audio)

https://youtu.be/bPjZmQAvk_8


29.08.2021 - Woidman MTB-Marathon in Thurmansbang

Am 29. August 2021 fand in Thurmansbang im Bayerischen Wald der Woidman 2021 statt, der zugleich die Austragung der Bayerischen Meisterschaft war.

Drei Strecken standen zur Auswahl: 33 km, 55 km und 88 km - ich entschied mich - wie bereits im vergangenen Jahr - für die 55 km mit 1.700 Höhenmetern, wobei die Strecke dieses Jahr etwas verändert und anspruchsvoller war.

Um 10:30 Uhr erfolgte der Start und zunächst ging es neutralisiert durch den Ort, bevor das Rennen frei gegeben wurde.

Die Strecke verlief permanent durch den Wald und stellte ein einziges Auf und Ab dar. Wenn ich mich nicht verzählt habe, gab es ganze 25 Trails - was wirklich viel ist.
Es machte unheimlich Spaß, durch den Wald zu fetzen, auch wenn die Berg- und Talfahrt viel Kondition kostete. Grundsätzlich lief es für mich gut: Ich hatte keine Beschwerden. Lediglich meine Kette sprang mir auffällig oft beim Schalten vom Kettenblatt. Ich hab dafür keine Erklärung, kann lediglich vermuten, dass meine Trittfrequenz zu hoch war oder ich unter zu viel Last schaltete.

Ab Kilometer 40 musste ich etwas piano machen, weil ich vor allem an den steilen Rampen immer öfter an meine Kräftegrenzen kam und außerdem dort kurze Krämpfe bekam. Letztlich hat es aber gepasst.

Bei Kilometer 50 wurde ich noch mal etwas unruhig, da die Strecke so merkwürdig verlief, dass ich kurzzeitig glaubte, ich hätte mich verfahren und sei an einer Abzweigung unplanmäßig auf die 88 km-Strecke abgebogen. Mit etwas Geduld zeigte sich jedoch, dass ich richtig war und kurze Zeit später war auch schon das Ziel zu sehen.

Nach 3:26:54 h bin ich auf Platz 39 von 88 insgesamt und auf Platz 20 von 29 in meiner Altersklasse ins Ziel gekommen.

Video 29.08.2021 - 🚵🏼 Woidman MTB Marathon Thurmansbang Strecke MITTEL 55 km

https://youtu.be/Zo8cCnoMixk


https://connect.garmin.com/modern/activity/7392025107

Woidman - Alex nimmt 10 min vor dem Start noch ein Gel
(Draufklicken zur Vergrößerung)
Woidman - Alex nimmt 10 min vor dem Start noch ein Gel

Woidman - der Start ist erfolgt, das Rennen geht los
(Draufklicken zur Vergrößerung)
Woidman - der Start ist erfolgt, das Rennen geht los

Woidman - in Thurmansbang geht es an der Kirche vorbei
(Draufklicken zur Vergrößerung)
Woidman - in Thurmansbang geht es an der Kirche vorbei

Woidman - Alex hoch konzentriert im Trail
(Draufklicken zur Vergrößerung)
Woidman - Alex hoch konzentriert im Trail

Woidman - Alex hoch konzentriert im Trail
(Draufklicken zur Vergrößerung)
Woidman - Alex hoch konzentriert im Trail

Woidman - Alex hat Spaß
(Draufklicken zur Vergrößerung)
Woidman - Alex hat Spaß

Woidman - Alex hat Spaß
(Draufklicken zur Vergrößerung)
Woidman - Alex hat Spaß

Woidman - Alex überholt innen
(Draufklicken zur Vergrößerung)
Woidman - Alex überholt innen

Woidman - Alex überholt innen
(Draufklicken zur Vergrößerung)
Woidman - Alex überholt innen

Woidman - Alex kommt ins Ziel
(Draufklicken zur Vergrößerung)
Woidman - Alex kommt ins Ziel

Woidman - Alex kommt ins Ziel
(Draufklicken zur Vergrößerung)
Woidman - Alex kommt ins Ziel

Woidman - Alex kommt ins Ziel
(Draufklicken zur Vergrößerung)
Woidman - Alex kommt ins Ziel

Woidman - Alex kommt ins Ziel
(Draufklicken zur Vergrößerung)
Woidman - Alex kommt ins Ziel

Woidman - Alex' Bike vor dem Bike Wash
(Draufklicken zur Vergrößerung)
Woidman - Alex' Bike vor dem Bike Wash

Woidman - Alex' Bike vor dem Bike Wash
(Draufklicken zur Vergrößerung)
Woidman - Alex' Bike vor dem Bike Wash

Woidman - Alex vor der Dusche
(Draufklicken zur Vergrößerung)
Woidman - Alex vor der Dusche

Woidman - Alex vor der Dusche
(Draufklicken zur Vergrößerung)
Woidman - Alex vor der Dusche

Woidman - Alex' Bike nach dem Bike Wash
(Draufklicken zur Vergrößerung)
Woidman - Alex' Bike nach dem Bike Wash

Woidman - Alex' Bike nach dem Bike Wash
(Draufklicken zur Vergrößerung)
Woidman - Alex' Bike nach dem Bike Wash

Woidman - Alex' Bike nach dem Bike Wash
(Draufklicken zur Vergrößerung)
Woidman - Alex' Bike nach dem Bike Wash

Woidman 2021 - Impressionen
(Draufklicken zur Vergrößerung)
Woidman 2021 - Impressionen

Woidman 2021 - Impressionen
(Draufklicken zur Vergrößerung)
Woidman 2021 - Impressionen

Woidman 2021 - Impressionen
(Draufklicken zur Vergrößerung)
Woidman 2021 - Impressionen

Woidman 2021 - Impressionen
(Draufklicken zur Vergrößerung)
Woidman 2021 - Impressionen

Woidman 2021 - die Finisher-Medaillen
(Draufklicken zur Vergrößerung)
Woidman 2021 - die Finisher-Medaillen

Woidman 2021 - Impressionen
(Draufklicken zur Vergrößerung)
Woidman 2021 - Impressionen

Woidman 2021 - Impressionen
(Draufklicken zur Vergrößerung)
Woidman 2021 - Impressionen


13.08.2021 - Hit der Woche

J. Balvin, Skrillex - In Da Getto

Video: J. Balvin, Skrillex - In Da Getto (Official Video Lyric)

https://youtu.be/o-vdleJWIPE


31.07.2021 - M3 Montafon Mountainbike Marathon in Schruns

Am Samstag, den 31.07.2021, fand in Schruns (Österreich) der M3 Montafon Mountainbike Marathon statt.
Fünf Strecken von 29 km mit 400 Höhenmetern bis 130 km mit 4.500 Höhenmetern standen zur Wahl - ich entschied mich für die Strecke M1 - 45 km mit 1.250 Höhenmetern, was eher schnelles Renntempo bedeutet.

Beim WarmUp hielt mich ein Schiedsrichter/Veranstalter an und stellte mich vor die Wahl, entweder meine GoPro oder meine Startnummer abzumachen - wenn ich stürze, könnte ich mich an der GoPro verletzen, wenn sie vor meinem Oberkörper ist. Au man, ich war so angepisst. Ich filme jetzt schon seit 2014 Mountainbike-Rennen - noch nie hat mir ein Schiedsrichter gesagt, dass eine Kamera vor dem Oberkörper verboten sei.

Auf den ersten Kilometern ging es eine Asphaltstraße mit leichter Steigung entlang.

Nach knapp 6 km ging es von der Straße rechts runter durch einen Ort und die Steigung wurde größer. In einer Linkskurve hatte ich mit meinem Lenker einen Zaunpfosten berührt - einen Zentimeter weiter links und ich wäre hängen geblieben und zu Sturz gekommen.

Bei Kilometer 12 wurde die Steigung dann arg - ich merkte das erste mal meine Beine und die Anstrengung, und hatte das Gefühl, dass ich die ersten Kilometer eventuell zu schnell angegangen war.

Nach 16,9 km war mit 1.536 m der erste von drei Gipfeln erreicht. Es folgte die erste schnelle Abfahrt auf Forstwegen.

Ab Kilometer 21 ging es dann den zweiten Gipfel hinauf, und zwar wieder sehr steil.

Bereits 2,5 Kilometer später ging es in die zweite schnelle Abfahrt. Allerdings gab es hier einen Abschnitt, wo es so neblig war, dass ich vergleichsweise langsam fahren musste, weil ich vor Nebel nichts gesehen hatte.

Ab Kilometer 28 ging es noch mal einen Kilometer lang Berg auf zum dritten und letzten Gipfel.

Von nun an ging es nur noch abwärts - zunächst auf Asphalt, wo ich mit 74,4 km/h bei einer Trittfrequenz von 163 rpm meine Höchstgeschwindigkeit erreichte. Es folgte ein kurzer, jedoch steiler und sehr rutschiger Trail, bei dem ich mich dazu entschied, zu schieben. Dann gab es einen fahrbaren, zügigen Trail. Hier nervte mich eine Frau hinter mir, die immer wieder darum bat, dass ich sie vorbei lassen soll. Ich fragte mich allerdings, wo ich das machen sollte, denn es gab keine Stelle, die breit genug war, und anhalten war keine Option. Dann gab es doch eine Möglichkeit, wo ich sie vorbei lies. Kurz darauf waren wir in der Ebene. Den Abstand von knapp 50 Metern zu der Frau hatte ich sofort wieder wettgemacht. Normalerweise biete ich einer Frau meinen Windschatten an - Teambuilding und so. Bei ihr jedoch zog ich vorbei und schaute mich immer wieder um, damit sie keinen Vorteil von meinem Windschatten hatte. Irgendwann war sie dann nicht mehr zu sehen.

Nach 2:10:56 h bin ich auf Platz 28 von 124 insgesamt bei den Männern und auf Platz 9 von 24 in meiner Kategorie ins Ziel gekommen und war ziemlich am Ende.

Hier noch ein Wink mit dem Zaunpfahl an den Schiedsrichter und den Veranstalter, was es von diesem Rennen leider nicht gibt: Ein tolles Video!


https://connect.garmin.com/modern/activity/7221689495

M3 Montafon Mountainbike Marathon - Alex gibt Gas, Alex hat Spaß
(Draufklicken zur Vergrößerung)
M3 Montafon Mountainbike Marathon - Alex gibt Gas, Alex hat Spaß

M3 Montafon Mountainbike Marathon - Alex gibt Gas, Alex hat Spaß
(Draufklicken zur Vergrößerung)
M3 Montafon Mountainbike Marathon - Alex gibt Gas, Alex hat Spaß

M3 Montafon Mountainbike Marathon - Alex gibt Gas, Alex hat Spaß
(Draufklicken zur Vergrößerung)
M3 Montafon Mountainbike Marathon - Alex gibt Gas, Alex hat Spaß

M3 Montafon Mountainbike Marathon - Alex gibt Gas, Alex hat Spaß
(Draufklicken zur Vergrößerung)
M3 Montafon Mountainbike Marathon - Alex gibt Gas, Alex hat Spaß

M3 Montafon Mountainbike Marathon - Alex gibt Gas, Alex hat Spaß
(Draufklicken zur Vergrößerung)
M3 Montafon Mountainbike Marathon - Alex gibt Gas, Alex hat Spaß

M3 Montafon Mountainbike Marathon - Alex gibt Gas, Alex hat Spaß
(Draufklicken zur Vergrößerung)
M3 Montafon Mountainbike Marathon - Alex gibt Gas, Alex hat Spaß

M3 Montafon Mountainbike Marathon - Alex gibt Gas, Alex hat Spaß
(Draufklicken zur Vergrößerung)
M3 Montafon Mountainbike Marathon - Alex gibt Gas, Alex hat Spaß

M3 Montafon Mountainbike Marathon - Alex gibt Gas, Alex hat Spaß
(Draufklicken zur Vergrößerung)
M3 Montafon Mountainbike Marathon - Alex gibt Gas, Alex hat Spaß

M3 Montafon Mountainbike Marathon - Alex gibt Gas, Alex hat Spaß
(Draufklicken zur Vergrößerung)
M3 Montafon Mountainbike Marathon - Alex gibt Gas, Alex hat Spaß

M3 Montafon Mountainbike Marathon - Alex ist im Ziel
(Draufklicken zur Vergrößerung)
M3 Montafon Mountainbike Marathon - Alex ist im Ziel

M3 Montafon Mountainbike Marathon - Alex ist im Ziel
(Draufklicken zur Vergrößerung)
M3 Montafon Mountainbike Marathon - Alex ist im Ziel

M3 Montafon Mountainbike Marathon - Impressionen vom Renntag
(Draufklicken zur Vergrößerung)
M3 Montafon Mountainbike Marathon - Impressionen vom Renntag

M3 Montafon Mountainbike Marathon - Impressionen vom Renntag
(Draufklicken zur Vergrößerung)
M3 Montafon Mountainbike Marathon - Impressionen vom Renntag

M3 Montafon Mountainbike Marathon - Impressionen vom Renntag
(Draufklicken zur Vergrößerung)
M3 Montafon Mountainbike Marathon - Impressionen vom Renntag

M3 Montafon Mountainbike Marathon - Impressionen vom Renntag
(Draufklicken zur Vergrößerung)
M3 Montafon Mountainbike Marathon - Impressionen vom Renntag

M3 Montafon Mountainbike Marathon - Impressionen vom Renntag
(Draufklicken zur Vergrößerung)
M3 Montafon Mountainbike Marathon - Impressionen vom Renntag

M3 Montafon Mountainbike Marathon - Impressionen vom Renntag
(Draufklicken zur Vergrößerung)
M3 Montafon Mountainbike Marathon - Impressionen vom Renntag

M3 Montafon Mountainbike Marathon - Impressionen vom Renntag
(Draufklicken zur Vergrößerung)
M3 Montafon Mountainbike Marathon - Impressionen vom Renntag

M3 Montafon Mountainbike Marathon - Impressionen vom Renntag
(Draufklicken zur Vergrößerung)
M3 Montafon Mountainbike Marathon - Impressionen vom Renntag


03.07.2021 - 25. KitzAlpBike MTB Marathon in Brixen im Thale

Am Samstag, den 03.07.2021, fand in Brixen im Thale (Österreich) der 25. KitzAlpBike MTB Marathon statt.
Drei Strecken von 37 km mit 1.700 Höhenmetern bis 82 km mit 3.600 Höhenmetern standen zur Wahl - ich entschied mich für die kürzeste Strecke, denn wenn auf lediglich 37 km stolze 1.700 Höhenmeter untergebracht sind, dann wird das definitiv anstrengend.

Die ersten 10 km ging es nur Berg auf. Zunächst war die Steigung mit 10 % human, kurz vor dem Gipfel wurden es dann über 20 %, sodass ich schieben musste.

Anschließend ging es in die erste rasante Abfahrt, die auch einen Teil über eine steile Skipiste führte.

Danach folgte der zweite etwas kleinere Anstieg. An der Verpflegungsstation am Gipfel nutzte ich die Gelegenheit, meine große Trinkflasche aufzufüllen.

Danach folgte erneut eine rasante Abfahrt mit mehreren Trails. Leider stürzte ich vor einer Kurve: Ich war unkonzentriert und hatte die Vorderradbremse zu arg gezogen, sodass das Rad blockierte und wegrutschte. Ich war nicht schnell und hatte mir nur ein paar Kratzer zugezogen.

Danach folgten zwei weitere Trails, ein paar Kilometer in der Ebene sowie zwei weitere Anstiege. Vor allem der letzte Anstieg mit 20 % Steigung forderte noch mal alles. In dem darauf folgenden Trail ging ich kein Risiko mehr ein und schob an mehreren Stellen - ich war mit meinen Kräften einfach am Ende. Zum Glück war das Ziel nicht weit.

Nach 2:31:41,7 h bin ich auf Platz 72 von 199 insgesamt bei den Männern und auf Platz 25 von 52 in meiner Kategorie ins Ziel gekommen.

Viel Spaß beim Anschauen des Videos!

Video 03.07.2021 - 🚵🏼 25. KitzAlpBike MTB Marathon MEDIUM Brixen im Thale

https://youtu.be/URZ103IQNVw


https://connect.garmin.com/modern/activity/7064978497

25. KitzAlpBike-Marathon - Alex ist erster... im Startblock
(Draufklicken zur Vergrößerung)
25. KitzAlpBike-Marathon - Alex ist erster... im Startblock

25. KitzAlpBike-Marathon - jemand hat Alex erkannt
(Draufklicken zur Vergrößerung)
25. KitzAlpBike-Marathon - jemand hat Alex erkannt

25. KitzAlpBike-Marathon - noch schnell Energie aufnehmen
(Draufklicken zur Vergrößerung)
25. KitzAlpBike-Marathon - noch schnell Energie aufnehmen

25. KitzAlpBike-Marathon - kurz vor dem Start der Strecke MEDIUM
(Draufklicken zur Vergrößerung)
25. KitzAlpBike-Marathon - kurz vor dem Start der Strecke MEDIUM

25. KitzAlpBike-Marathon - kurz vor dem Start der Strecke MEDIUM
(Draufklicken zur Vergrößerung)
25. KitzAlpBike-Marathon - kurz vor dem Start der Strecke MEDIUM

25. KitzAlpBike-Marathon - kurz vor dem Start der Strecke MEDIUM
(Draufklicken zur Vergrößerung)
25. KitzAlpBike-Marathon - kurz vor dem Start der Strecke MEDIUM

25. KitzAlpBike-Marathon - der Startschuss ist gefallen
(Draufklicken zur Vergrößerung)
25. KitzAlpBike-Marathon - der Startschuss ist gefallen

25. KitzAlpBike-Marathon - auf den ersten Metern des ersten Anstiegs
(Draufklicken zur Vergrößerung)
25. KitzAlpBike-Marathon - auf den ersten Metern des ersten Anstiegs

25. KitzAlpBike-Marathon - auf den ersten Metern des ersten Anstiegs
(Draufklicken zur Vergrößerung)
25. KitzAlpBike-Marathon - auf den ersten Metern des ersten Anstiegs

25. KitzAlpBike-Marathon - die letzten Meter des ersten Anstiegs hatten über 20 % Steigung
(Draufklicken zur Vergrößerung)
25. KitzAlpBike-Marathon - die letzten Meter des ersten Anstiegs hatten über 20 % Steigung

25. KitzAlpBike-Marathon - Alex wird verfolgt :D
(Draufklicken zur Vergrößerung)
25. KitzAlpBike-Marathon - Alex wird verfolgt :D

25. KitzAlpBike-Marathon - Alex wird verfolgt :D
(Draufklicken zur Vergrößerung)
25. KitzAlpBike-Marathon - Alex wird verfolgt :D

25. KitzAlpBike-Marathon - Alex in a rush
(Draufklicken zur Vergrößerung)
25. KitzAlpBike-Marathon - Alex in a rush

25. KitzAlpBike-Marathon - Alex im Ziel
(Draufklicken zur Vergrößerung)
25. KitzAlpBike-Marathon - Alex im Ziel

25. KitzAlpBike-Marathon - Alex im Ziel
(Draufklicken zur Vergrößerung)
25. KitzAlpBike-Marathon - Alex im Ziel

25. KitzAlpBike-Marathon - Alex im Ziel
(Draufklicken zur Vergrößerung)
25. KitzAlpBike-Marathon - Alex im Ziel

25. KitzAlpBike-Marathon - Alex im Ziel
(Draufklicken zur Vergrößerung)
25. KitzAlpBike-Marathon - Alex im Ziel

25. KitzAlpBike-Marathon - Alex im Ziel
(Draufklicken zur Vergrößerung)
25. KitzAlpBike-Marathon - Alex im Ziel

25. KitzAlpBike-Marathon - Alex im Ziel
(Draufklicken zur Vergrößerung)
25. KitzAlpBike-Marathon - Alex im Ziel

25. KitzAlpBike-Marathon - Alex im Ziel
(Draufklicken zur Vergrößerung)
25. KitzAlpBike-Marathon - Alex im Ziel

25. KitzAlpBike-Marathon - Alex im Ziel
(Draufklicken zur Vergrößerung)
25. KitzAlpBike-Marathon - Alex im Ziel

25. KitzAlpBike-Marathon - Alex im Ziel
(Draufklicken zur Vergrößerung)
25. KitzAlpBike-Marathon - Alex im Ziel

25. KitzAlpBike-Marathon - Impressionen vom Renntag
(Draufklicken zur Vergrößerung)
25. KitzAlpBike-Marathon - Impressionen vom Renntag

25. KitzAlpBike-Marathon - Impressionen vom Renntag
(Draufklicken zur Vergrößerung)
25. KitzAlpBike-Marathon - Impressionen vom Renntag

25. KitzAlpBike-Marathon - Impressionen vom Renntag
(Draufklicken zur Vergrößerung)
25. KitzAlpBike-Marathon - Impressionen vom Renntag

25. KitzAlpBike-Marathon - Impressionen vom Renntag
(Draufklicken zur Vergrößerung)
25. KitzAlpBike-Marathon - Impressionen vom Renntag

25. KitzAlpBike-Marathon - Impressionen vom Renntag
(Draufklicken zur Vergrößerung)
25. KitzAlpBike-Marathon - Impressionen vom Renntag

25. KitzAlpBike-Marathon - Impressionen vom Renntag
(Draufklicken zur Vergrößerung)
25. KitzAlpBike-Marathon - Impressionen vom Renntag

25. KitzAlpBike-Marathon - Impressionen vom Renntag
(Draufklicken zur Vergrößerung)
25. KitzAlpBike-Marathon - Impressionen vom Renntag

25. KitzAlpBike-Marathon - Impressionen vom Renntag
(Draufklicken zur Vergrößerung)
25. KitzAlpBike-Marathon - Impressionen vom Renntag

25. KitzAlpBike-Marathon - Impressionen vom Renntag
(Draufklicken zur Vergrößerung)
25. KitzAlpBike-Marathon - Impressionen vom Renntag

25. KitzAlpBike-Marathon - Impressionen vom Renntag
(Draufklicken zur Vergrößerung)
25. KitzAlpBike-Marathon - Impressionen vom Renntag


04.06.2021 - Hit der Woche

Madcon - Beggin

Video: Madcon - Beggin

https://youtu.be/zrFI2gJSuwA


30.05.2021 - MTB-Tour Teisenberg Stoißer Alm

Am 30. Mai habe ich eine MTB-Tour, die ich schon seit letztem Jahr auf dem Schirm hatte, im Chiemgau gemacht. Leider ist an dem Tag ziemlich viel schiefgelaufen...

Es fing schon damit an, dass ich die winzige Autobahnabfahrt (kein Verzögerungsstreifen) verpasst hatte und deshalb bis zur nächsten Abfahrt fahren musste.
Das nächste Problem war, dass gleich auf den ersten Kilometern der Tour der Weg für Radfahrer gesperrt war.
Dann gab es ziemlich steile Anstiege und es dauerte nicht lange, bis die erste Schiebe- und Tragepassage kam, wo ich mich fragte, ob ich die Tour tatsächlich richtig herum fahre.
Zwischendurch sprang mir die Kette ab und irgendwann kam ich in einen eigentlich tollen Wurzeltrail, der jedoch unglaublich matschig und schlammig war.
Einige mühsam erarbeitete Höhenmeter musste ich bergab schieben, weil 40 % Gefälle einfach zu viel für mich sind.

Das schlimmste war jedoch, dass ich an einer langsamen Stelle an einer Wurzel hängen blieb und über den Lenker vom Rad abstieg. Zum Glück hab ich nur ein paar Kratzer abbekommen - es hätte schlimmer ausgehen können, denn direkt neben dem Weg war Stacheldrahtzaun - so was bescheuertes!
Danach ging es nur noch holprig weiter: Ich war mir nicht mehr so sicher, bekam Hunger, war in Zeitnot und der folgende Trail war zu schwer für mich.

On Top haben leider die Einstellungen der GoPro nicht gepasst, sodass helle Abschnitte überbelichtet und dunkle Abschnitte zu dunkel sind.

Viel Spaß beim Anschauen des Videos!

Video: 30.05.2021 - 🚵🏼 MTB Tour Teisenberg Stoißer Alm Chiemgau - ein Tag zum Vergessen

https://youtu.be/HXy9FGR_tCI


https://connect.garmin.com/modern/activity/6873793305


09.05.2021 - MTB-Tour am Tegernsee

Heute habe ich das schöne Wetter genutzt und hab meine erste Mountainbike-Tour in den Bergen gemacht.

Ich bin zum Tegernsee gefahren und bin dort den Wallberg auf der Wallberstraße hinauf gefahren. Die Tour ging dann auf auf einer Forststraße weiter, bis es auf Höhe von Kreuth einen Trial hinab ging. Den Einstieg in den Trail hab ich erst suchen müssen, denn obwohl ich die Tour in der Vergangenheit schon mehrfach gefahren bin, sah alles ganz anders aus: Der letzte Sturm hatte dort oben zahlreiche Bäume umstürzen lassen, die in der Zwischenzeit durch den Forstbetrieb weggeschafft wurden. In meinen Erinnerungen war der Einstieg an einem Baumfeld, tatsächlich waren jedoch nur noch Wurzelstöcke zu sehen.

Den Trail bin ich dann drei Mal gefahren, um zum einen die Technik zu üben und zum anderen drei verschiedene Gabeleinstellungen zu testen.

Danach ging es dann runter nach Kreuth und zurück zur Wallbergtalstation.

Daraufhin bin ich die Strecke ein zweites Mal mit höherem Tempo und in einem Rutsch gefahren. Viel war jedoch nicht mehr drin, denn meine Beine waren mittlerweile sowohl von den bisherigen Kilometern und Höhenmetern als auch vom Training am Vortag ziemlich gezeichnet. Zumindest hatte ich auf der Abfahrt kurz vor Kreuth mit 68,1 km/h noch eine ganz gute Vmax hinbekommen.

Wer sich die Strecke anschauen will, kann sich dieses Video anschauen: https://youtu.be/-MZjbZey1hc

der Alex: Die Frisur sitzt - kann losgehen
(Draufklicken zur Vergrößerung)
der Alex: Die Frisur sitzt - kann losgehen

oben lag noch Schnee, jedoch war alles fahrbar
(Draufklicken zur Vergrößerung)
oben lag noch Schnee, jedoch war alles fahrbar

Toller Blick über den Tegernsee
(Draufklicken zur Vergrößerung)
Toller Blick über den Tegernsee

Toller Blick über den Tegernsee - am Horizont konnte man München erkennen
(Draufklicken zur Vergrößerung)
Toller Blick über den Tegernsee - am Horizont konnte man München erkennen


11.04.2021 - Hit der Woche

MAJAN - Tag ein Tag aus

Video: Tag ein Tag aus

https://youtu.be/1Td9a4hg7AQ


04.04.2021 - Frohe Ostern

Ich wünsche euch frohe Ostern und einen schokoladigen Osterhasen!


03.04.2021 - Hit der Woche

Kehlani - Gangsta

Video: Kehlani - Gangsta (from Suicide Squad: The Album) [Official Video]

https://youtu.be/LAYgZEMMWxo


28.03.2021 - Corona-Virus und HIV

Seit nunmehr über einem Jahr beeinflusst mich die Corona-Pandemie: Homeoffice, eingeschränktes Leben, Kontaktbeschränkungen etc.
Bisher hatte ich noch keine Corona-Symptome, was grundsätzlich jedoch nicht heißen muss, dass ich das Virus noch nicht hatte. Deshalb nahm ich die Gelegenheit wahr, mein Blut auf Antikörper testen zu lassen.
Ergebnis: Ich hatte das Corona-Virus noch nicht, muss also weiterhin vorsichtig sein und schauen, dass ich mich bei Gelegenheit impfen lasse.

Leider fallen aufgrund der Corona-Pandemie viele andere Dinge, die ebenfalls super wichtig sind, "hinten runter". Drum hab ich, als ich mir das Blut für den Corona-Virus-Test hab abnehmen lassen, gleich noch etwas mehr Blut abnehmen und auf HIV testen lassen.
Ergebnis: negativ.
Ist sehr beruhigend, das alles passt. Ihr solltet euch auch regelmäßig testen lassen, denn im Falle des Falles kann man mit einer Therapie noch viel und euch retten.

Mein negatives Corona-Virus- und HIV-Testergebnis
(Draufklicken zur Vergrößerung)
Mein negatives Corona-Virus- und HIV-Testergebnis


08.03.2021 - Hit der Woche

Drake - What's Next

Video: Drake - What's Next

https://youtu.be/7EUVJaKJtBY


17.02.2021 - Hit der Woche

DJ Khaled - I Got the Keys ft. Jay-Z, Future

Video: DJ Khaled - I Got the Keys (Official Video) ft. Jay-Z, Future

https://youtu.be/SFLSOIufuhM


13.02.2021 - Corona-Gipfel-Bingo die zweite

Wie zu erwarten, lag ich am Mittwoch mit meinen Vermutungen, welche Lockerungen es nach dem Corona-Gipfel geben wird, weit daneben:

Friseure dürfen erst am 1. März wieder öffnen und wie ich heute aus erster Hand gehört habe, gibt es Beschränkungen bezüglich der Anzahl der Personen im Salon - gab es in der Vergangenheit bis dato nicht.
Bei den Kinderkrippen, Kindergärten und Schulen bis einschließlich vierte Klasse lag ich gar nicht so falsch - ich hab lediglich nicht bedacht, dass die Kalenderwoche 7 Faschingsferien sind, die Schüler also gar nicht zur Schule gehen können; und das mit dem Wechselunterricht hatte ich nicht vermutet.

Anstatt in Kalenderwoche 8 wird erst in KW 9 das nächste Mal wieder beraten, welche Maßnahmen getroffen werden, die dann ab dem 8. März gelten werden. Ich bin gespannt und freu mich auf ein neues Corona-Gipfel-Bingo.


10.02.2021 - Corona-Gipfel-Bingo

Heute findet der Corona-Gipfel zwischen Bund und Ländern statt. Ich versuche mich mal als Hellseher und "sage voraus", welche Lockdown-Lockerungen es ab dem 15. Februar gibt, zumindest in Bayern:

Friseure dürfen wieder öffnen, insofern sie ausschließlich mit Terminvergabe arbeiten.
Kinderkrippen, Kindergärten und Schulen bis einschließlich vierte Klasse nehmen wieder den Regelbetrieb auf.
Darf man momentan telefonisch bei einem Restaurant etwas bestellen und dann abholen? Falls nein, wird das ab dem 15. Februar ebenfalls wieder möglich.

In zwei Wochen wird dann entsprechend den Fallzahlen darüber entschieden, ob Geschäfte wieder mit Kundenanzahlbegrenzung öffnen dürfen.
Außerdem nehmen Abschlussklassen wieder den Regelbetrieb auf, gegebenenfalls auch alle anderen Klassen.


07.02.2021 - Hit der Woche

SAYGRACE - You Don't Own Me ft. G-Eazy

Video: SAYGRACE - You Don't Own Me ft. G-Eazy (Official Video)

https://youtu.be/8SeRU_ZPDkE


04.02.2021 - Ich bin hochsensibel

Früher dachte ich, man kann die Menschen in verschiedene Schubladen stecken, jedoch jede Person - mich eingeschlossen - immer nur in eine einzige Schublade - fertig.
Mit der Zeit wurde ich jedoch reflektierter und habe gemerkt, dass diese These vor allem bei mir nicht stimmt. So hatte ich bereits vor ein paar Jahren festgestellt, dass ich introvertiert bin.

Mittlerweile weiß ich, dass ich auch hochsensibel bin. Ich habe zwar keine Bestätigung von einem Arzt, ich bin mir dennoch sicher, denn alles deutet darauf hin.

Was genau Hochsensibilität ist, darüber könnt ihr euch auf verschiedenen Seiten und in vielen Videos informieren. Meine Hochsensibilität zeigt sich bei einigen Sinnen, die bei mir stärker ausgeprägt sind und damit leider teilweise zu einer Reizüberflutung führen.

Beispielsweise nehmen meine Ohren sehr viele Geräusche war und ich fühle mich unwohl, wenn ich in einem Café an einer belebten Straße sitze oder im Restaurant die Tische so eng stehen, dass es mir schwer fällt, das Gespräch am Nachbartisch auszublenden.

Auch meine Augen nehmen viele Dinge wahr, die andere nicht wahrnehmen. Es geht dabei nicht darum, dass ich besonders scharf sehen oder - auf den Punkt oben bezogen - besonders gut hören kann. Es ist viel mehr so, dass meine Sinne alle Informationen, die sie erfassen, für wichtig halten und an mein Gehirn weiterleiten. So entsteht die Reizüberflutung und auch Überforderung. Bei meinem Sehsinn hat das aber auch den Vorteil, dass ich zum Beispiel Eichhörnchen schneller wahrnehme als andere.

Auch mein Geruchssinn ist stark ausgeprägt und hier ist es vielleicht am einfachsten zu verstehen: Ich rieche sehr schnell bzw. früh, wenn irgendwo geraucht wird, und ich empfinde solche Gerüche als sehr unangenehm. Ich kann auch nicht Dinge essen, die komisch oder eklig riechen, Stichwort Käse.

Damit wären wir auch schon beim nächsten Sinn, nämlich dem Geschmackssinn, der - Überraschung - bei mir nicht besonders ausgeprägt ist. Ich kann alles essen, was nicht komisch oder eklig riecht. Mir fällt es teilweise sogar schwer, Unterschiede zu schmecken, wenn ich nicht den direkten Vergleich habe.

Zum Schluss bleibt noch der Fühlsinn und hier bin ich mir nicht sicher, ob er ausgeprägter ist oder nicht, denn es gibt Argumente dafür und dagegen.

Das Verblüffende ist, neben der Introvertiertheit und der Hochsensibilität habe ich bei mir noch eine andere "Eigenschaft" festgestellt. Mehr dazu ein anderes Mal...


28.01.2021 - Hit der Woche

Drake - Toosie Slide (Official Music Video)

Video: Drake - Toosie Slide (Official Music Video)

https://youtu.be/xWggTb45brM


14.01.2021 - Video: WTF Garmin?!?!

Was mich persönlich echt nervt, sind Fehler in Anwendungen, und zwar simple Fehler, sodass es keinen Spaß macht, diese Anwendung zu benutzen.

In habe ein Video erstellt, wo ich das anhand der Firma Garmin zeige.

Viel Spaß beim Anschauen!

Video: WTF GARMIN?!?!

https://youtu.be/5teF-BTjEbo


12.01.2021 - Vergleich gängiger Messenger

Wenn ihr euch fragt, was die Alternativen zu WhatsApp sind und welcher Messenger im Vergleich eigentlich am besten abschneidet, dann hab ich hier etwas für euch: Ein Vergleich gängiger Messenger, von Threema durchgeführt.

https://threema.ch/de/messenger-vergleich


07.01.2021 - Video: [Tipps 'n' Tricks] YouTube-Videos anschauen

Meine Videos von Moutainbike- und Speedskating-Rennen sind ziemlich lang - das längste ist 3:17:52 h. Ich bin mir sicher, dass kaum jemand sich solch ein Video komplett anschaut.

Aus diesem Grund habe ich ein [Tipps 'n' Tricks]-Video erstellt, wo ich euch Tipps and Tricks zeige, wie ihr komfortabler meine und auch alle anderen Videos auf YouTube anschauen könnt.
Angefangen von der Inhaltsangabe mit Zeitsprungmarken in der Videobeschreibung über verschiedene Tastaturbefehle/Shortcuts, beispielsweise in 10 oder 5 Sekunden-Abständen springen, lauter und leiser stellen sowie frame by frame (Bild für Bild).

Viel Spaß beim Anschauen!

Video: [Tipps 'n' Tricks] YouTube-Videos anschauen

https://youtu.be/8x3vbgAMFwk


NEWS vermisst? Bei mir geht nichts verloren, bei mir wird archiviert:

Update: 22.10.2021 11:00 Uhr - Changes: Neue NEWS!